Einfachheit

 

(= E.) [engl. simplicity, parsimony], [PHI], Gütekriterium einer Hypothese oder Theorie; das Prinzip, von zwei ansonsten gleichwertigen Hypothesen (Theorien) die einfachere vorzuziehen. Das Kriterium der E. ist in der Wissenschaftstheorie umstritten, nicht zuletzt deshalb, weil es keine eindeutige Explikation von E. gibt. Heuristisch verwendbare Anhaltspunkte der E. einer Theorie sind: wenige Grundbegriffe, wenige Grundannahmen (Axiom); gute (d. h. durch möglichst wenige Beobachtungen) überprüfbare Beziehungen zw. Variablen (z. B. linearer Zusammenhang). Informationstheoretische Maße, Occam’s razor, Parsimonie, Gesetz der.