Einstellungstäuschungen

 

[engl. mental set illusions], [KOG, WA], durch Einstellung i.S. von kurzfristig erzeugtem mental Set bedingte Wahrnehmungstäuschung und/oder Urteilstäuschung beim paarweisen Vergleich, nachweisbar als Druck-, Schallstärke-, Helligkeits-, Mengen- und Volumentäuschung im kritischen Versuch mit zwei obj. gleichen Reizbedingungen, nachdem vorher bis zu 15-mal ungleiche Reizbedingungen gegeben worden waren. Diese Einstellungstäuschungen wurden von Uznadze und Mitarbeitern der Georgischen Schule als empirische Grundlagen ihrer Einstellungstheorie beschrieben. Uznadzes Volumentäuschung, Ankerreiz.

Referenzen und vertiefende Literatur

Die Literaturverweise stehen Ihnen nur mit der Premium-Version zur Verfügung.

Datenschutzeinstellungen

Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Sicherheit und den Betrieb sowie die Benutzerfreundlichkeit unserer Website sicherzustellen und zu verbessern. Weitere informationen finden Sie unter Datenschutz. Da wir Ihr Recht auf Datenschutz respektieren, können Sie unter „Einstellungen” selbst entscheiden, welche Cookie-Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass Ihnen durch das Blockieren einiger Cookies möglicherweise nicht mehr alle Funktionalitäten der Website vollumfänglich zur Verfügung stehen.