Einzelnukleotid-Polymorphismus

 

[engl. single nucleotide polymorphism; Jargon «Snip»], Abk. SNP, [BIO, KLI, PER],  Variation eines einzelnen Basenpaares in der DNS und damit kleinste vererbbare genetische Einheit, die zur genetischen Erklärung interindiv. Unterschiede herangezogen werden kann. Das menschliche Genom weist ca. 6 Mrd. Basenpaare auf, wovon ca. 3,3 Mio. interindiv. variieren, also SNPs sind. SNPs bilden die kleinsten Einheiten für genomweite Assoziationsstudien zur Aufdeckung korrelativer Zusammenhänge zw. genetischen Varianten einerseits und Persönlichkeitsmerkmalen und Neigungen zu best. Krankheitenandererseits.