Enuresis nocturna

 

[engl. enuresis; gr. ἐν (en) hinein, οὖρον(oúron) Wasser, Urin], [KLI], Enuresis (= E.) bez. eine sog. Ausscheidungsstörung, im vorliegenden Fall das unwillkürl. Einnässen nach dem 3. bzw. 4. Lebensjahr, ohne dass eine körperl. Ursache vorliegt. Der Subtyp E. nocturna bez. ein nächtl. Einnässen, welches vom Einnässen im Wachzustand (E. diurna) unterscheiden wird. Eine Kombination beider Subtypen bez. man als E. nocturna et diurna.