Erkennen

 

(= E.) [engl. realization, cognition], [KOG, PHI], das sichere, nachweislich der Wirklichkeit entspr. Wissen um einen Sachverhalt. Auch der Vorgang des Wahrnehmens (Wahrnehmung) und Denkens, der zum Wissen von einem Sachverhalt führt. Alles Erkennen ist zugleich Zurückführen eines Unbekannten auf ein Bekanntes. In der Ps. hat im Unterschied zur ontologischen Seinserkenntnis der Philosophie das E. stärker den Charakter der Einsichtsgewinnung in die Struktur der ps. Prozesse aufgrund systematischer exp. Untersuchungen. Erkenntnistheorie.