Erschöpfungssyndrom, chronisches (CFS)

 

[engl. chronic fatigue syndrome], syn. Fatigue, [GES, KLI], ist def. als ein Beschwerdebild mit über mind. 6 Monate andauernder Erschöpfung, deren Ursache nicht durch eine körperliche oder psych. Erkrankung erklärt werden kann. Das CFS ist gekennzeichnet durch ein belastendes Gefühl atypischer Müdigkeit und Schwäche auf körperlicher, emot. und kogn. Ebene, die nicht in Zshg. mit erhöhter körperlicher oder geistiger Beanspruchung steht und durch Ausruhen oder Schlaf nicht wesentlich gebessert werden kann. Fatigue führt zu starken Einschränkungen der Funktionsfähigkeit im Alltag sowie der Lebensqualität der Betroffenen mit entspr. Auswirkungen auf die soziale Integration (International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF)). Diagn. wird das CFS als chronisches Müdigkeitssyndrom (ICD G93; Klassifikation psychischer Störungen) klassifiziert. Es muss mind. sechs Monate andauern. Je nach Zus.hängen wird das Erschöpfungssyndrom auch als somatoforme Störung angesehen. Fatigue ist ein unspezif. Beschwerdebild und kommt daher auch bei versch. chronischen körperlichen Erkrankungen vor. Bei Tumorpat. ist die tumorassoziierte Erschöpfung eine der häufigsten Folgewirkungen der Erkrankung oder Behandlung, wobei auch hier ein pathogenetisches Erklärungsmodell nicht vorliegt (Tumorerkrankung, psychosoziale Belastung). Die tumorassoziierte Fatigue ist jedoch nicht als Krankheit klassifiziert, sondern als Symptom. Trotz intensiver Forschung fehlt es bislang an einer umfassenden Theorie zur Erklärung der Ursache-Wirkungs-Zus.hänge beim CFS, wobei von komplexen Wechselwirkungen sowohl von körperlichen als auch seelischen Faktoren ausgegangen wird. Eine differenzialdiagn. Abklärung ist erforderlich, um geeignete Behandlungsmaßnahmen in die Wege leiten zu können. Neben allg. Handlungsempfehlungen für die Pat. stehen heute als Therapieansätze die medikamentöse Behandlung, gestufte körperliche Aktivierungsprogramme sowie psychoth. Therapieansätze im Vordergrund.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.