eta-Quadrat

 

(%5Ceta%5E2) [engl. eta-squared], [FSE], Maße der Effektgröße der Varianzanalyse für einen Faktor oder Interaktionseffekt. Berechnung bspw. für den Faktor A über

%5Ceta%5E2%20%3D%20%5Cfrac%7BSS_%7BFaktor%20%5C%20A%7D%7D%7BSS_%7BTotal%7D%7D

wobei SS_%7BFaktor%20%5C%20A%7D die durch den Faktor erklärbare Quadratsumme und SS_%7BTotal%7D die Gesamtquadratsumme darstellt. Cohen (1988) schlägt vor, diesen Kennwert in kleine (%5Ceta%5E2%20%3D%20%2C01), mittlere (%5Ceta%5E2%20%3D%20%2C06) und große Effekte (%5Ceta%5E2%20%3D%20%2C14) einzuteilen. Die Wurzel η (eta-Koeffizient) kann als Maß der Korrelation eines nominalskalierten und eines intervallskalierten Merkmals interpretiert werden. Statistische Datenanalyseverfahren.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.