exogener Wandel

 

(= e. W.) [engl. exogenous change; gr. ἔξο (exo) außen, γένεσις (genesis) Geburt, Entstehung], [FSE], programmexterner Störfaktor bei Evaluationsstudien (interne Validität, Bedrohungen für die, Evaluation). Bez. die Veränderung der abhängigen Variable aufgrund natürlicher Prozesse, struktureller Trends und langfristiger Entwicklungen, denen Einflussvariabeln unterliegen. Bspw. können konjunkturelle Trends Einfluss auf die Arbeitsplatzsicherheit und damit auf die Mitarbeiterzufriedenheit haben. Wird die Veränderung der Mitarbeiterzufriedenheit aufgrund einer Maßnahme evaluiert, so muss der e. W. aufgrund konjunktureller Trends kontrolliert werden. Dies kann i. d. R. durch eine adäquate Kontrollgruppe sichergestellt werden. endogener Wandel, historische Ereignisse.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.