Explojob

 

2006, von S. Jörin und F. Stoll. [AO, DIA, PER], [www.testzentrale.de], auf der Berufswahltheorie Hollands basierendes Instrument zur Erfassung von Arbeitsplatzmerkmalen. Es handelt sich um eine angepasste und überarbeitete Fassung des amerikanischen Originals von Gottfredson und Holland (1991, Position Classification Inventory, PCI) und bildet das arbeitsplatzbezogene Pendant zum Explorix-Verfahren. Eine konkrete Berufstätigkeit oder eine Arbeitsstelle kann damit nach den sechs Holland-Dimensionen (RIASEC) charakterisiert werden. Es werden insges. 84 Items mit dreistufigem Antwortformat vorgegeben. Die Bearbeitung benötigt 10 bis 15 Min. Reliabilität: Die internen Konsistenzen (Cronbachs Alpha) betragen zw. α = ,80 und α = ,96. Normwerte liegen nicht vor. Zur Ergebnisinterpretation reichen nach Angabe der Autoren Rohwertprofile und Codes. Für Forschungszwecke steht eine Kurzversion mit 60 Items zur Verfügung.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.