Extraversion

 

(= E.) [engl. extraversion; lat. extra außen, vertere (zu)wenden], [PER], manchmal falsch als Extroversion bez.; wurde von C. G. Jung eingeführt als Ggs. zu Introversion. Die DimensionExtraversion − Introversion findet sich in fast allen faktorenanalytischen Persönlichkeitsmodellen (Persönlichkeit, klassische/neuere faktorenanalytische Ansätze). Im Fünf-Faktoren-Modell ist E. eine breite Persönlichkeitsdimension. Hohe Ausprägungen sind gekennzeichnet durch Aktivität, Abenteuerlust, Fröhlichkeit, Herzlichkeit, Geselligkeit und Dominanz; niedrige Ausprägungen (Introversion) durch Trägheit, Bedächtigkeit, Ernsthaftigkeit, Zurückhaltung, Distanziertheit und Unterwürfigkeit. Die jew. Unterfaktoren sind nur mäßig miteinander korreliert. E. sagt stärker als die anderen Big Five geselliges Verhalten, Größe des sozialen Netzwerks, pos. Stimmung, Führungsqualität und erfolgreichen Kundenkontakt vorher.