Exzess

 

(= E.) [engl. excess; lat. excedere überschreiten], [FSE], gibt die Differenz der Wölbung einer Werteverteilung (Verteilung) und der Wölbung einer Normalverteilung (Wölbung = 3) an. Werte von E < 0 indizieren eine breitgipflige Verteilungsform im Vergleich zur Normalverteilung (platykurtische Verteilung). Werte von E > 0 indizieren eine schmalgipflige Verteilungsform im Vergleich zur Normalverteilung (leptokurtische Verteilung). Verteilungen mit gleicher Wölbung wie die Normalverteilung (E = 0) werden als mesokurtisch bez. Verteilungsparameter.