falscher Konsensus-Effekt

 

[engl. false consensus effect; lat. consensus Übereinstimmung], [SOZ], Attributionsfehler. Mit diesem erstmals von Ross et al. (1977) nachgewiesenen und inzw. vielfach replizierten Effekt wird die Urteilstendenz von Personen gekennzeichnet, dass die eigenen Einstellungen und Verhaltensweisen auch von der Mehrheit der anderen geteilt wird.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.