Fehlversorgung

 

(= F.) [engl. inappropriate healthcare services, misuse], [GES, KLI], die Situation einer F. im Bereich der Therapie psych. Störungen liegt vor, wenn ein Pat. mit einer solchen Störung nicht in med. notwendigem Umfang mit indizierten psychoth. oder medikamentösen Verfahren leitliniengerecht (Leitlinie, Behandlungsleitlinie, Psychotherapie) behandelt wird. Diese Def. schließt somit nicht nur eine Mangel- bzw. Unter-, sondern auch eine Überversorgung ein. Ursachen für eine F. können auf allg. sozioökonomischer Ebene (z. B. Nord-Süd-Einkommensgefälle), aber auch im indiv. Krankheitsverhalten (z. B. doctor shopping bei Pat. mit somatoformen Störungen) liegen.