Fernheilung

 

(= F.) [engl. distanthealing], syn. Gebetsheilung, spirituelles Heilen. Unter F. verstehen wir den Versuch, allein durch pos. Intention den Gesundheitszustand eines Kranken pos. zu beeinflussen und im Idealfall Heilung zu erwirken (Gesundheit). F. hat uralte Wurzeln, weil bereits in der Antike und bei schamanischen Heilritualen indigener Völker Elemente des Glaubens an die Wirkung von Intentionalität auszumachen sind. Moderne F. ist indes häufig transkulturell. Heiler, die F. anwenden, sind der Meinung, dass es egal ist, ob die zu heilende Person persönlich gegenwärtig ist oder nur symbolisch, etwa durch ein Foto, repräsentiert ist. Phänomenologisch scheint eine gewisse mentale Offenheit und gleichzeitige Konzentration auf den erwünschten Zielzustand zentral zu sein. Dies wird meist durch die visuelle Vorstellung der Gesundheit des Pat., die Extraktion der Krankheit oder den Zustrom von Licht erreicht. Viele, aber nicht alle Heiler, die F. betreiben, unterhalten ein spirituelles Konzept von Heilung. Sie sind der Meinung, sie würden göttliche oder andere spirituelle Kräfte kanalisieren. Andere wiederum haben eher ein technisches Verständnis und gehen davon aus, dass sie spez. Heilenergien vermitteln. Wiss. gibt es hierfür kaum Anhaltspunkte. Verschiedene Versuche, solche «Energien» nachzuweisen, sind gescheitert oder waren nicht eindeutig. Naturwiss. Erwägungen – die Feldstärke von elektromagnetischer Strahlung nimmt mit dem umgekehrten Quadrat der Entfernung ab – machen klassische Erklärungen von F. nach heutigem Wissen unwahrscheinlich. Klinische Studien haben keinen Beleg für F. erbracht. Es gibt eine Fülle von Grundlagenstudien, aber auch hier zeigen sorgfältig kontrollierte Studien i. d. R. paradoxe Effekte. Es existieren keine Belege für die Wirkung von F. Einzelne spektakuläre Fälle und manche Studien zeigen jedoch: mind. der Glaube dessen, der behandelt wird, scheint hin und wieder einen Einfluss zu haben.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.