Figurzeit, konstante

 

[engl.isochrony principle], [KOG], das Gesetz der konstanten Figurzeit bez. das Phänomen, dass gleiche Figuren unterschiedlicher Größe in derselben Zeit gezeichnet werden. Das «Gesetz» beschreibt jedoch eher eine ausgeprägte Tendenz als eine strenge Gesetzmäßigkeit.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.