Fragebogen zur sozialen Kompetenz (FSK)

 

2000, H. Schule und U. Funke, [AO, DIA, SOZ]. Der FSK soll die Fähigkeit zu sozial angemessenem Handeln in Service-, Verkaufs- und Beratungssituationen messen. Das Verfahren ist vornehmlich für die Eignungsauswahl (Personalauswahl), den Personaleinsatz sowie die Personalentwicklung von Beratungs- und Verkaufskräften bestimmt. Die soziale Kompetenz wird durch den FSK als situationsspezif. bestimmt und nach 10 Hinsichten (z. B. soziale Wahrnehmungsfähigkeit, soziale Interessen und Aktivitäten, Verkaufsinteresse) durch biografische, verhaltensbezogene und persönlichkeitsorientierte Items erfasst. soziale Kompetenzen, Diagnostik.