GABA

 

(= G.) [engl. gamma-aminobutyric acid], Abk. für Gamma-Aminobuttersäure, [BIO, PHA], biogen aus Glutaminsäure gebildet, wichtigster hemmender Neurotransmitter, wirkt an zwei Rezeptorenarten, GABA_{A}- und GABA_{B}-Rezeptoren. Während eine Aktivierung von GABA_{A}-Rezeptoren zu einer Öffnung des Chloridkanals führt, führt eine Aktivierung der GABA_{B}-Rezeptoren über Second-Messenger-Systeme zu einer Modulation von Kalzium- und/oder Kaliumkanälen. GABA_{A}-Rezeptoren kommen häufiger vor als GABA_{B}-Rezeptoren. Praktisch alle zentralen Neuronen enthalten in ihrer Membran GABA_{A}-Rezeptoren. Der GABA_{A}-Rezeptorkomplex besteht aus fünf Untereinheiten mit Bindungsstellen für GABA, Benzodiazepine, PicrotoxinBarbiturate und Neurosteroide. Auch Alkohol greift hier an. Ferner scheint G. ein Gegenspieler des HPA-Systems zu sein. Das GABAerge System wird u. a. mit der Verminderung von Angst und Stress in Verbindung gebracht.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.