Gattungsgleichheit

 

(= G.), [WA], nach Helmholtz besteht eine G. bei Empfindungen, sobald kontinuierliche Übergänge möglich sind. Im Ggs. zu Empfindungen ohne Übergänge (z. B. zw. Farben und Tönen).