Gedächtnisprotokoll

 

(= G.) [engl. memory protocol], [KLI], die Niederschrift eines Ereignisses aus der Erinnerung. Effekte wie Präzisierung, Logifizierung, Auslassung u. a. müssen beachtet werden. In der Psychotherapieforschung werden G. von Therapeuten für die meisten wiss. Fragestellungen nicht als hinreichend valide (Validität) betrachtet.