Geräusche

 

(= G.) [engl. noise], [AO, WA], diejenigen Gehörwahrnehmungen, die durch nichtperiodische Schwingungen hervorgerufen werden, im Unterschied zu den Tönen und Klängen, die durch periodische Schwingungen bedingt sind. G. sind z. B. Krach, Knall, Schlag («explosive» G.), Sausen, Dröhnen, Zischen (kontinuierliche G.). Zw. G. und Ton besteht keine scharfe Grenze: Sehr kurz dauernde Töne werden als G. wahrgenommen, andererseits enthalten viele G. Tonkomponenten. G.variatoren sind Apparate zur Erzeugung abstufbarer G. Hören, tonales Hören.