Geschwindigkeit, anschauliche

 

[engl. perceived speed], [WA], erlebte Geschwindigkeit eines bewegten Reizes (Reiz), die in systematischer Weise von der physikal. Geschwindigkeit abweicht. Sie hängt von der Bewegungswahrnehmung, der Augenbewegung und der Entfernung des Reizes ab; wenn bei festem Fixationspunkt die Geschwindigkeit des retinalen Bildes konstant ist, aber die Entfernung des distalen Objekts versch., so ist die anschauliche Geschwindigkeit des ferneren Objekts größer (Geschwindigkeitskonstanz; Konstanz). Ferner hängt die anschauliche Geschwindigkeit vom visuellen Kontext ab: Ein Objekt, das sich durch ein kleineres Feld bewegt, hat bei gleicher physikal. Geschwindigkeit eine höhere anschauliche Geschwindigkeit als ein Objekt, das sich durch ein größeres Feld bewegt (oder: Wenn die Szene vergrößert wird, bleibt die anschauliche Geschwindigkeit näherungsweise gleich, Prinzip der Geschwindigkeits-Transposition). Eine abrupt einsetzende konstante Geschwindigkeit erscheint anfangs anschaulich größer als nach kurzer Zeit der Betrachtung.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.