Gesichtsnervenlähmung

 

[engl. facial nerve paralysis], [BIO], syn. Facialislähmung, die vollst. (Paralyse) oder partielle (Parese) Lähmung der mimischen Muskulatur, soweit sie vom N. facialis versorgt wird. Herabhängende Oberlider und Mundwinkel, Mundverziehen, mangelhaftes Mundspitzen u. a. sind die besonderen Merkmale. Dysglossie.