group awareness

 

(= g.) [engl.] Gruppenbewusstsein, [MD, SOZ], bez. die Wahrnehmung von und das Wissen über soziale Kontextinformationen in einer Gruppe. Das Konzept entstammt dem Forschungsbereich computer-supported cooperative work (CSCW) und dient insbes. der Entwicklung von Software (g.-Tools), die interaktionsbegleitend soziale Kontextinformationen bereitstellt, die i. R. computervermittelter Kommunikation nicht oder nur schwierig zu erlangen sind. Dazu gehören insbes. Informationen über Anwesenheit, Aussehen und Verhalten anderer Personen. In neueren Ansätzen werden darüber hinaus Informationen bereitgestellt, die auch Face-to-Face-Gruppen nicht zur Verfügung stehen, wie z. B. Informationen über Wissen und Meinungen der Kooperationspartner. g.-Tools können effiziente, strukturierte und adaptive Wissensaustauschprozesse fördern. Da sie während der Kooperation, im Ggs. zu instruktionalen Maßnahmen, optional genutzt werden können, unterstützen sie v. a. selbstgesteuerte (Selbststeuerung) Lernszenarien.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.