Growth Hormone

 

(= GH), syn. Somatotropes Hormon, Human Growth Hormone, Wachstumshormon, Somatropin, [BIO], GH wird vom Hypophysenvorderlappen vor allem während des Schlafes gebildet. GH ist essenziell für ein normales Wachstum. Verminderte Produktion oder vermindertes Ansprechen der Zellen auf GH führt zu einem Minderwuchs. Eine Überproduktion in der physiol. Wachstumsphase führt zu einem Riesenwuchs. Kommt es zu einer Überproduktion von GH im Erwachsenenalter, entsteht das Störungsbild einer Akromegalie (übermäßiges Wachstum an den noch nicht verknöcherten Zonen in den Akren wie Nase, Kinn, Finger und dem Schädelknochen sowie bei allen Weichteilen (z. B. Kardiomegalie)). Bei Erwachsenen mit einer erniedrigten GH-Produktion wurde eine Reihe psych. Beeinträchtigungen beschrieben (erhöhte Prävalenz von Depressionen, emot. Instabilität, subj. empfundene verminderte Lebensqualität sowie kogn. Beeinträchtigungen).