Gruppe, offene

 

(= o. G.) [engl. open group], [KLI], bez. ein Setting von Gruppentherapie, bei dem bei jeder G.sitzung neue Mitglieder hinzukommen können bzw. Mitglieder ausscheiden können. O. G. werden in versch. Therapieverfahren (Verhaltenstherapie, psychodynamische Psychoth. (Psychoanalyse, Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie), Humanistische Therapien) und im Kontext von Psychoedukation und Selbsthilfegruppen beschrieben. O. G. können themenoffen und einzelfallorientiert sein, störungsspezif. oder auf best. Zielgruppen ausgerichtet. Der Vorteil von o. G. ist die rasche Verfügbarkeit eines intensiven, breit gefächerten therap. Angebots bspw. für neu aufgenommene Pat. bei einer stationären Behandlung oder für akut erkrankte Menschen im ambulanten Bereich. Die instrumentellen G.bedingungen Vertrauen, Offenheit, Zus.-gehörigkeitsgefühl und kooperative Arbeitshaltung (Kooperation) sind dagegen in einer o. G. schwieriger herzustellen. Um o. G. erfolgreich zu führen, ist deshalb die Aufmerksamkeit des G.leiters für diese G.bedingungen bes. bedeutsam.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.