Halluzination

 

(= H.) [engl. hallucinations; lat. hallucinari träumen, faseln], Sinnestäuschung, Trugwahrnehmung, [KLI, WA], Wahrnehmungen ohne entspr. Reize von außen, nach K. Jaspers «die nicht aus realen Wahrnehmungen durch Umbildung, sondern völlig neu entstanden sind und gleichzeitig mit realen Wahrnehmungen (neben diesen herlaufend) auftreten». Alles Wahrnehmbare kann zu H. werden. Daher sind sowohl akustische wie optische, haptische, kinästhetische H. möglich und ebenso H. des Geruchs- und Geschmackssinnes, der Leibgefühle, des Gleichgewichtssinnes. Wichtig ist, dass die versch. H. auf versch. Erkrankungen schließen lassen. Optische H. belegen z. B. mehr die toxische Hirnschädigung als akustische H., die zu sog. Symptomen der Schizophrenie gehören.