Halluzinogene

 

(= H.) [engl. hallucinogens; lat. hallucinari träumen, faseln, gr. -γενής (-genes) verursachend], [BIO, PHA], psychotrope Substanzen, die in meist schon geringer Dosierung die sensorische Wahrnehmung verändern und/oder psychot. Symptome ohne stärkere Beeinträchtigungen des Bewusstseins und kogn. Prozesse hervorrufen, z. B. LSD, Meskalin. Chemisch ähneln einige H. Serotonin, andere den Catecholaminen. H. wurden als Hilfsmittel der psychopathologischen Forschung zur Induktion exp. Psychosen (Modellpsychosen) sowie auch als Hilfe in der Psychotherapie benutzt.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.