Homburger ADHS-Skalen für Erwachsene (HASE)

 

2007, M. Rösler, P. Retz-Junginger, W. Retz, R.-D. Stieglitz, G. Hengesch, M. Schneider, E. et al., [www.testzentrale.de], [DIA, KLI]. Klinisches Verfahren. AA ab 18 Jahren. Das Verfahren dient der Diagnostik der ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung) im Erwachsenenalter und ermöglicht diagn. Entscheidungen auf versch. Ebenen. Einzelne Bausteine können zum Screening oder der Schweregradbeurteilung bzw. zur Diagnostik der Subtypen nach DSM-IV eingesetzt werden. Das Instrument besteht aus vier Einzelverfahren: (1) Die Wender Utah Rating Scale – dt. Kurzform (WURS-K) dient der retrospektiven Diagnostik kindlicher ADHS-Symptome. (2) Die ADHS-Selbstbeurteilungsskala (ADHS-SB) beinhaltet die 18 diagn. Kriterien von DSM-IV und der ICD-10-Forschungsversion. Die einzelnen Merkmale können von 0 bis 3 skaliert werden. (3) Die ADHS-Diagnostische Checkliste (ADHS-DC) ist eine Fremdbeurteilungsskala für Experten auf der Basis der 18 diagn. Kriterien von DSM-IV und der ICD-10-Forschungsversion. Von der ADHS-DC gibt es zwei Versionen. Jedes Merkmal kann auf einer Likert-Skala von 0 bis 3 gewichtet werden. (4) Das Wender-Reimherr-Interview (WRI) ist ein strukturiertes Interview mit 28 psychopathologischen Merkmalen, die sich im Bereich der Diagnostik der ADHS des Erwachsenenalters als wichtig herausgestellt haben. Normierung: Cut-off-Werte, Referenzwerte zur Schweregradbestimmung sowie Entscheidungsregeln für die kategoriale Diagnostik liegen vor. Bearbeitungsdauer: für die einzelnen Verfahren zw. 10 und 30 Min.