Hypnotika

 

[engl. hypnotics; gr. ὕπνος (hypnos) Schlaf], syn. Schlafmittel, [PHA], Psychopharmaka, die Schlaf herbeiführen, erzwingen oder fördern. Hypnotika stammen v. a. aus den Gruppen der Benzodiazepine oder der Barbiturate. Die Wirkungen von Hypnotika sind denen der Narkotika und Tranquillanzien sehr ähnlich bei entspr. Dosierung. Der Schlaf ist in seiner Struktur meist nicht dem natürlichen vergleichbar (geringere Schlaftiefe, Unterdrückung von REM-Schlaf), wie viele Schlafmessungen mit dem EEG und Aktivitätsindikatoren zeigen. Darüber hinaus haben Hypnotika meist Nachwirkungen (Hang-over-Effekt) i. S. von Leistungsbeeinträchtigungen am Morgen. Die Wirkungen von Hypnotika sind intra- und interindiv. sehr variabel. Länger dauernde Einnahme von Hypnotika birgt das Risiko der Entwicklung von Toleranz und Abhängigkeit (Benzodiazepin-Abhängigkeit).

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.