Hysterie

 

(= H.) [engl. hysteria; gr. ὑστέρα (hystera) Gebärmutter], [KLI], veraltete Bez. (z. B. Freud, 1985) für einen psych. Zustand, bei dem neben seelischen Störungen bes. auch mannigfaltige Symptome auftreten können, ohne dass körperliche Ursachen hierfür nachweisbar sind. Heute wird statt der Verwendung des Begriffs H. unterschieden zw. der Bez. für psychogene somatoforme Störung i. S. einer Konversionsstörung (mit sensorischen Symptomen oder Ausfällen, Anfällen oder Krämpfen, Ohnmachten, Seh- und Sprechstörungen, Lähmungen, verminderter Koordination oder Balance etc.) und (nach DSM-IV) der histrionischen Persönlichkeitsstörung mit übermäßiger Emotionalität (z. B. Theatralik), Egozentrismus und Geltungsstreben.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.