Individuationsgesetz

 

[engl. individuation law], [BIO, KOG], bei embryologischen Untersuchungen an Salamanderlarven fand Coghill (1929), dass die ersten Verhaltensäußerungen hoch integrierte Ganzbewegungen sind, die sich allmählich differenzieren (Prinzip der Individuation) und nicht umgekehrt Einzelbewegungen, die zu höherer Integration aufsteigen.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.