Instrument zur stressbezogenen Tätigkeitsanalyse (ISTA)

 

1984, Semmer, [AO, DIA]. Arbeitswissenschaftliches Verfahren für gewerbliche Beschäftigte ohne Vorgesetztenfunktionen. Skalen und Indizes zum Bereich (1) Belastungen oder Stress in der Arbeitstätigkeit (Skalen: Intensität, Unsicherheit, arbeitsorganisatorische Probleme, Umgebungseinflüsse, einseitige Belastung, Arbeitsplatzunsicherheit) sowie (2) allg. Regulationsanforderungen und Ressourcen (Skalen: Handlungsspielraum, Komplexität, Variabilität, Kooperation, Kommunikation). Ergebnisse: Skalenwerte und Indizes (Index, Skala). Das Verfahren kann mit nahezu übereinstimmenden Fragen sowohl als Fragebogenversion durch die Beschäftigten wie auch als Beobachtungsinterview (durch trainierte Beobachter) durchgeführt werden. Zapf 1989.