Internalisierung

 

(= I.) [engl. internalization; lat. internus innerlich, inwendig], [KLI, SOZ], Verinnerlichung, Vorgang des Eingliederns (sich zu eigen machen) fremder Auffassungen, Werte, Normen, Erwartungen. Insbes. ist I. auch die Regelform der Anpassung an die gegebene sozio-kult. Situation (Sozialisation). Psychoanalyt. (Psychoanalyse) ist I. weitgehend syn. mit Introjektion, und auch mit Identifikation besteht ein Zus.hang. Abwehrmechanismen des Ich.