Internationale Diagnosen Checkliste für Persönlichkeitsstörungen (IDCL-P)

 

1995, T. Bronisch, W. Hiller, W. Mombour & M. Zaudig, [www.testzentrale.de], [DIA, KLI]. Klinisches Verfahren. Die IDCL-P dient der Erfassung der Persönlichkeitsstörungen nach ICD-10 und DSM-IV. Die diagn. Kriterien sind in knapper und übersichtlicher Form angeordnet, der Wortlaut der einzelnen Kriterien ist mit dem vom Klassifikationssystem vorgegebenen Text identisch. Die Diagnostik mithilfe der IDCL-P basiert auf Fremdbeurteilung; die Art der Erhebung ist frei. Als Informationsquellen kommen Angaben des Pat., Verhaltensbeobachtungen und Angaben dritter Personen in Betracht. Die ICDL-P wird zur praktischen psychiatr. und klin.-psychol. Alltagsdiagnostik herangezogen und dient gleichzeitig der Ausbildung und Forschung. Die IDCL-P wurde hinsichtlich Praktikabilität und Reliabilität überprüft.