Jost’sche Sätze

 

[engl. memory laws of Jost], [KOG], zwei von A. Jost 1897 formulierte Gedächtnisgesetze (Gedächtnis). (1) Von zwei Assoziationen gleicher Stärke und versch. Alters sinkt die ältere weniger ab, die ältere wird also besser behalten. (2) Bei zwei Assoziationen von gleicher Stärke und versch. Alter hat eine Wiederholung (Neueinprägung) für die ältere größeren Wert als für die jüngere. Postremitäts-Prinzip.