Kinder-Angst-Test III (KAT III)

 

2016, A. Tewes & A. Naumann, [www.testzentrale.de], [DIA, KLI], Klin. Verfahren. AA Kinder von 6 bis 18 Jahren; Einzel- und Gruppentest. Das Verfahren ist eine erweiterte und neu standardisierte Version des Kinder-Angst-Tests (KAT) von Thurner und Tewes aus dem Jahr 1969. Drei Fragebogen in rev., neu standardisierter Fassung erfassen Ängstlichkeit (Trait-Angst) und Zustandsängste (State-Angst). Der Test besteht aus 3 Angstzustandsskalen: dispositioneller Ängstlichkeitsgrad (Form A), erwartete Angst (Form P; prospektiv) und erinnerte Angst (Form R; retrospektiv). Form P ermöglicht die Selbsteinschätzung akuter Erwartungsangst vor furchtbesetzten Ereignissen, z. B. vor Klassenarbeiten oder Arztbesuchen. Form R (Retrospektiv) erlaubt dem Schulkind im Anschluss an derartige Situationen, seine tatsächlich erlebten Angstreaktionen zu charakterisieren. Der optional einsetzbare Explorationsbogen für Eltern- oder Bezugspersonen kann zur Ergänzung der eigenanamnestischen Angaben des Kindes bzw. des Jugendlichen eingesetzt werden. Reliabilitätinnere Konsistenz zw. α=,77 und ,81. Retest-Reliabilität (Allg. Ängstlichkeit, 14 Tage) bei rtt=,80. Validität bzgl. Testverfahren zu Ängstlichkeit, emot. Labilität, psych. Auffälligkeit, Belastungssituationen untersucht. Normierung: Trait-Skala an N= 2.825 Kindern geeicht; State-Skalen wurden an 1.438 Kindern normiert. Bearbeitungsdauer: Form A: 5-15 Min.; Form P und R: 5-10 Min. PC-Version vorhanden.