Kindersprachtest für das Vorschulalter (KISTE)

 

1994, D. Häuser, E. Kasielke & U. Scheidereiter, [www.testzentrale.de], [DIA, EW, KOG, PÄD]. Kindersprachtest. AA 3;3 bis 6;11 Jahre. Mit dem KISTE können unterschiedliche Aspekte der Sprachentwicklung, besonders bei entwicklungs- und sprachauffälligen Kindern, erfasst werden. KISTE ermöglicht die Diagnose sprachlicher Defizite im semantischen, grammatikalischen und kommunikativen Bereich und ist daher auch i. R. von Schulfähigkeitsuntersuchungen sowie der logopädischen Praxis einzusetzen. Das Verfahren besteht aus folg. fünf Untertests: (1) TEDDY-Test, der in Anlehnung an eine Vorform des TEDDY-Tests von G. Friedrich entwickelt wurde; (2) Erkennen semantischer und grammatikalischer Inkonsistenzen; (3) aktiver Wortschatz; (4) semantisch-syntaktischer Test und (5) Satzbildungsfähigkeit. Die Bewertung der Ergebnisse erfolgt anhand folg. Skalen: Sprechfreudigkeit, Kommunikative, sprachstrukturelle und sprachliche Kompetenz, Semantik und Grammatik des Satzbildungstests sowie Erkennen semantischer und grammatischer Inkonsistenzen. Normen: C-Werte für die Einzelskalen und die Gesamtskala, getrennt nach vier Altersgruppen. Der Test wurde an 543 Vorschulkindern aus den neuen und 151 Kindern aus den alten Bundesländern normiert. Bearbeitungsdauer: ca. 35 bis 50 Min., bei sprachentwicklungsgestörten oder geistig retardierten Kindern bis zu 70 Min.