Klassenführung, effiziente

 

(= K.) [engl. efficient classroom management], [PÄD], unter K. versteht man die Herstellung der für einen lernwirksamen Unterricht erforderlichen Rahmenbedingungen. Es handelt sich um ein Schlüsselmerkmal der Unterrichtsqualität, für das in vielen Studien hohe pos. Zusammenhänge mit dem Lernerfolg der Schüler nachgewiesen wurden. Zur K. gehört, dass die Unterrichtszeit so weit wie möglich für die Auseinandersetzung mit den Lerninhalten genutzt wird und der Unterricht so gestaltet wird, dass er reibungslos und flüssig abläuft und wenig Unterbrechungen, Ablenkungen und Störungen (Unterrichtsstörungen) vorkommen. Grundlage dafür ist die Einführung, Durchsetzung und konsequente Einhaltung eines Regelsystems, mit dem festgelegt wird, welches Verhalten von Schülern im Unterricht erwartet wird. Ein weiterer Aspekt einer wirksamen K. sind der Aufbau und der Einsatz von Handlungsroutinen, Signalen und Ritualen für häufig wiederkehrende Situationen, die auf diese Weise effizient und für alle Beteiligten gut vorhersehbar bewältigt werden können. Hinzu kommt ein effizienter, den Unterrichtsfluss wenig beeinträchtigender Umgang mit Störungen, die frühzeitig erkannt und schnell unterbunden werden. K. ist aber nicht mit Störungskontrolle und disziplinarischen Maßnahmen gleichzusetzen, sondern zielt darauf ab, Störungen gar nicht erst aufkommen zu lassen: Der präventive Aspekt (Prävention) der K. wird allg. als das zentrale Moment der K. angesehen. Eine wirksame K. ist eine wesentliche Voraussetzung, um einen didaktisch anspruchsvollen und lernförderlichen Unterricht zu gestalten. Umgekehrt erleichtert ein gut geplanter, auf die Lernvoraussetzungen der Schüler abgestimmter und interessanter Unterricht die K. (Helmke, 2015, Helmke et al., 2010). Effizienz, Klassenführung, Klassenführungsstile.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.