Knuspels Leseaufgaben (KNUSPEL-L)

 

1998, H. Marx, [www.testzentrale.de], [DIA, KOG, PÄD]. Differenzierter Leistungstest zur Erfassung von Vorläuferfähigkeiten des verstehenden Lesens und des Leseverständnisses (Lesekompetenz). «Knuspel» ist ein Strichmännchen, das die Kinder durch den Test führt. AA 1. bis 4. Schuljahr. Vorläuferfähigkeiten des verstehenden Lesens werden operationalisiert durch Hörverstehen, Dekodieren und Rekodieren einzelner Wörter. Dies ergibt den Knuspel Score I; das Leseverständnis wird durch Dekodieren, Rekodieren und Leseverstehen operationalisiert: Knuspel Score II. Reliabilität: Retest-Reliabilitäten pro Klassenstufe (Intervall 1–3 Wochen) für Score I ,70-,80, für Score II ,80 und höher. Validität: mittlere Korrelationen mit einer Vielzahl einschlägiger konstruktnaher Leistungstests und Schulnoten in Lesen und Rechtschreiben. Umfangreiche und differenzierte Normierung (z. B. für Schulkassen mit hohem bzw. geringen Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund): Prozentränge und T-Werte (T-Norm). Normierungsstichprobe insgesamt N = 3912. Durchführungszeit: ca. 1 Unterrichtsstunde. Klassenweise und indiv. Durchführung möglich. Papierversion.