Kombinierter Lern- und Intelligenztest für 4. und 5. Klassen (KLI 4-5 R)

 

2005, H. Schröder, [www.testzentrale.de], [DIA, EW, KOG, PÄD]. Instrument zur Intelligenz- und Lerndiagnostik. AA 4. und 5. Klasse aller Schularten. Entsprechend der beiden Faktorenkomplexe Lernen und Intelligenz ist das Verfahren in zwei Teile gegliedert. Der Lernteil bezieht sich auf das Erlernen und Anwenden von Regeln in der verbalen Kommunikation (Geheimschrift lernen) und im numerischen Bereich (Zahlen umwandeln). Der Intelligenzteil ermittelt im Sprachbereich Abstraktionsfähigkeit (Gemeinsamkeiten finden) und Leseverständnis (Satzbestimmung), im Zahlenbereich logisches Schließen (Rechenaufgaben) und Kritikfähigkeit (Reihenkorrektur). Eine weitere Aufgabengruppe erfasst abschließend das Behalten und die Anwendung des Gelernten über einen längeren Zeitraum (Behaltenstest). Aus den ermittelten Ergebnissen kann ein indiv. Leistungsprofil verteilt über den Lern- und Intelligenzbereich erstellt werden, aus dem sich innerhalb der Fähigkeitsstruktur persönliche Schwerpunkte und Fördermöglichkeiten erschließen lassen. Normierung: Das Verfahren wurde in seiner ursprünglichen Form an einer Stichprobe von N = 3.800 erprobt. Im Verlauf der Neuerscheinungen wurden weitere 9200 Schülerinnen und Schüler erfasst. Vor Erscheinen der rev. Form KLI 4-5 R erfolgte eine zusätzliche Kontrolle (N = 680) und Korrektur der Richtwerte. Es stehen T-Werte, Prozentränge und Schul-Erwartungswerte zur Verfügung. Bearbeitungsdauer: ca. 90 Min.