korrespondierende Netzhautpunkte

 

(= k.N.) [engl. corresponding retinal points], [WA], Paare von Punkten mit gleichem geometrischem Ort auf beiden Netzhäuten. Für Reize, die auf k.N. abgebildet werden, findet sich Einfachsehen, bei hinreichend großen Abweichungen (Panumsches Phänomen) Doppeltsehen; die Abweichung wird als Disparation bezeichnet. Die Punkte im Raum, die auf k.N. abgebildet werden, bilden den Horopter. Auge.

Referenzen und vertiefende Literatur

Die Literaturverweise stehen Ihnen nur mit der Premium-Version zur Verfügung.