Kriminalität

 

(= K.) [engl. criminality; lat. crimen Beschuldigung, Verbrechen], [RF, SOZ], eine besondere Form des normabweichenden Verhaltens (Abweichung, soziale). Dieses Verhalten wird durch das Bestehen eines Verbrechensbegriffes definiert. Der Inhalt des Verbrechensbegriffes ist von sozialkult. Determinanten best. und deshalb zeitlich und regional sehr unterschiedlich. K. ist nach Kaiser (1971) «die Summe der strafrechtlich missbilligten, also mit einem bes. Unwerturteil belegten Rechtsbrüche oder Verbrechen. Die K. wird gewöhnlich nach Raum (national, regional, lokal) und Zeit (Tag, Monat, Jahr) sowie nach Umfang (Zahl der Delikte), Struktur (Art und Schwere der Delikte) und Entwicklung beschrieben». Kriminalpsychologie, Kriminalstatistik.

Referenzen und vertiefende Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.