L-Daten

 

[engl. life record data], [DIA, FSE], nach R. B. Cattell diejenige Gruppe von Daten zur Persönlichkeitsbeschreibung (neben Q-Daten und T-Daten), die aus Erhebungen über obj. Vorgänge und Tatbestände, einschließlich Daten aus der Alltagssituation des Pb (z. B. Anzahl der Freundschaften, Konflikte) und aus Fremdbeurteilungen stammen.

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.