Lebenskraft

 

(= L.) [engl. vitality, vital forces], [BIO, PHI], die zur Erklärung der Lebensvorgänge behauptete, außerhalb der physikal. und chemischen Lebensprozesse stehende, in diesen aber wirksame besondere «Kraft» (vis vitalis). Deren Annahme hat die kausale chemisch-physikal. und biol. Erforschung bis zum Anfang des 19. Jh. erschwert. Vitalismus. Gegenwärtig versteht man unter L. den als Phänomen nicht weiter erklärbaren biol. Antrieb schlechthin, der erst im Zusammenwirken mit anderen Aspekten Form und Richtung erhält.