LEE-Effekt

 

(= L.) [engl. LEE effect], nach B.S. Lee, [KOG, WA], fehlerhaftes und verlangsamtes Sprechen bei künstlich herbeigeführter verzögerter akustischer Rückmeldung (VAR). Bäumler (1970) fand, dass der L. entgegen vielfacher Annahme nicht mit der Interferenz erklärt werden könne. Audiometrie.

Referenzen und vertiefende Literatur

Die Literaturverweise stehen Ihnen nur mit der Premium-Version zur Verfügung.