Lehrer-Angst- und Stressinventar (LASI)

 

2011, H. Lukesch & N. Stahl, [www.testzentrale.de], [DIA, GES, PÄD], Einsatz bei Lehramtsstudierenden und Lehrkräften i. R. von beraterischen und therapeut. Interventionen. Das  Selbstbeurteilungsinstrument Lehrer-Angst- und Stressinventar (LASI) erfasst, welche Verhaltens- und Erlebensweisen Lehrkräfte bevorzugt einsetzen, wenn sie im schulischen Alltag angst- und stressauslösenden Situationen ausgesetzt sind. Das Verfahren besteht aus 2 unabh. voneinander einsetzbaren Teilen. (1) 3 Skalen zu Reaktionstendenzen auf angst- und stressauslösende Situationen: ängstliche, aggressive und sozial-integrative Reaktionen. Dabei kann zwischen versch. Bedrohungsanlässen unterschieden werden: Lehrer und Kollegium, Vorgesetzte, Eltern, Pädagogische Kompetenz (Umgang mit Schülern) sowie Stoffliche Kompetenz. Der 2. Teil besteht aus 8 Skalen: Angstkomponenten: Aufgeregtheit, Besorgtheit. Bedingungen zur Aufrechterhaltung der Ängste: Externale und Internale Stabilisierung. Angst- oder Stressbewältigungsmethoden: Soziale Unterstützung, Soziale Abkapselung, Problemanalyse, Selbstmitleid/Selbstbeschuldigung. Psychometrische Gütekriterien wurden geprüft. Normierung:  Prozentrangwerte und Standardwerte für Lehrkräfte und Referendare (N=438, 2465 Jahre) sowie für Lehramtsstudierende (N=309, 1830 Jahre) Bearbeitungsdauer: ca. 55 Min.