Leistungsprüfsystem für 50- bis 90-Jährige (LPS 50+)

 

2015, 2. Aufl., W. Sturm, K. Willmes & W. Horn, [www.testzentrale.de], [BIO, DIA, KLI, PER]. Intelligenztest; Verfahren zur Erhebung des kogn. Status älterer Menschen. AA 5090 Jahre. Zwei Parallelformen. Das Leistungsprüfsystem für 50- bis 90-Jährige (LPS 50+) stellt eine Neubearbeitung des Leistungsprüfsystems LPS von Horn (vgl. Leistungsprüfsystem 2 (LPS-2) für die Altersgruppe von 5090 Jahren dar. Auf den Untertest 8 und die Arbeitskurve des LPS wurde dabei verzichtet. Neu: Wortflüssigkeitstests mit Kategorievorgabe und mit kategorialem Wechsel, um sprachliche Exekutivfunktionen (exekutive Funktionen) besser zu repräsentieren. Für die Anwendung bei neuropsychol. Fragestellungen wurde die Kurzform (LPS 50+ K) entwickelt. Reliabilität: Split-Half-Methode: r = ,89,97. Faktorielle Validität faktorenanalytisch geprüft. Normierung: T- und Prozentrangwerte für 50- bis 69- und 70- bis 90-Jährige. Alters- und Bildungskorrekturen verfügbar.  Bearbeitungsdauer: Langform ca. 80 Min., Kurzform ca. 38 Min.