Lernen, schulisches

 

(= s. L.) [engl. learning at school], [PÄD], ist der Prozess des Erwerbs und der Veränderung von Wissen (Wissenserwerb), Fertigkeiten (Fertigkeitserwerb) und Einstellungen im institutionellen Kontext von Schule. Dabei geht es zum einen um s. L. in systematisch gestalteten Unterrichtssituationen, also um Lernprozesse (Lehr-Lern-Prozesse), die primär von Lehrpersonen initiiert und gesteuert werden, um best. Lehrziele zu erreichen (Lehren). Zum anderen geht es um selbstreguliertes und selbstgesteuertes Lernen von Lernenden, also um zielorientierte Tätigkeiten, um eigene Lernziele zu erreichen (z. B. bei der Wiederholung von Unterrichtsinhalten zu Hause oder bei der Vorbereitung auf eine Prüfung). S. L. ist Gegenstand der Lehr-Lern-Forschung.