Lernkriterium

 

(= L.) [engl. learning criterion; gr. κριτήριον (kriterion) Richtmaß], [KOG], Festlegung eines zu erwartenden Lernerfolges, wie z. B. bei der Antizipations-Methode (Paar-Assoziationen-Lernen) der erste fehlerfreie Lerndurchgang. Das L. soll es ermöglichen, Lernleistungen unter versch. Bedingungen zu vergleichen.