Lernstrategien, kognitive

 

(= kogn. L.) [engl. cognitive learning strategies], Kognition, [PÄD], sind verhaltensbezogene Vorgehensweisen, die zum Zwecke des Wissenserwerbs eingesetzt werden. Sie dienen der Informationsverarbeitung i. e. S. und werden daher auch als Primärstrategien bezeichnet. Kogn. L. sind abzugrenzen von der Gruppe der Stütz- bzw. Sekundärstrategien, zu deren Aufgaben die Kontrolle von Motivation und Emotionen, die Aufrechterhaltung der Lernhandlung und die Nutzung externer (materieller und sozialer) Ressourcen) zählen. Als kogn. Primärstrategien gelten Wiederholungs-, Organisations- (Organisieren), Elaborationsstrategien sowie metakognitive Lernstrategien. Die Funktion von Wiederholungsstrategien besteht darin, durch Wiederholen zu erlernender Informationen (z. B. eine Telefonnummer «im Geiste» aufsagen) deren Speicherung ins Langzeitgedächtnis (Gedächtnis) zu befördern. Elaborationsstrategien dienen dazu, neue Informationen an vorhandenes Wissen anzudocken, um durch solche «externen» Verbindungen eine Integration in das Vorwissen zu erreichen. Eine Elaborationsstrategie ist das Veranschaulichen eines zu erlernenden abstrakten Begriffs durch ein selbst ausgedachtes Bsp. Organisationstrategien dienen der Konstruktion «interner» Verbindungen, also von Bezügen innerhalb des zu erlernenden Stoffes (Weinstein & Mayer, 1986). Organisationsstrategien ermöglichen so eine sinnvolle Strukturierung des Lernstoffes. Eine Organisationsstrategie beim Textlernen ist die Visualisierung der Zusammenhänge zw. den wesentlichen Ideen in einer Concept Map (Lernen mit Concept Maps). Damit das Lernen mittels der genannten kogn. L. erfolgreich ist, sollten Lernende den Strategieeinsatz mit Hilfe metakognitiver Strategien steuern. Metakogn. Strategien dienen der Planung (Planen), Überwachen und Bewertung des Strategieeinsatzes. In empir. Studien zeigte sich, dass Ausmaß und Qualität des Einsatzes der skizzierten Strategien in hohem Maße das Verständnis und Behalten komplexer Lerninhalte vorhersagten, wobei Lernende, die kogn. L. und metakogn. Strategie kombiniert einsetzten, bes. erfolgreich waren (Glogger, 2012).

Verwendete Literatur

Sie sind schon registriert? Zur Anmeldung
Erstellen Sie einen Account um das komplette Literaturverzeichnis einzusehen.